HomeWas tun bei ....ArbeitsunfähigkeitDer Übergang zur Invalidität

Zusammentreffen von Leistungen

Der Bezug von Invalidengeld und anderen Einkünften ist in ganz bestimmten Fällen erlaubt.
  • Pension Ausländische Altersrenten: in einigen Nachbarstaaten wird eine Rente gewährt, bevor in Belgien die Alterspension gezahlt wird. Als Invalide dürfen Sie diese Rente gleichzeitig zu Ihrem Invalidengeld in Belgien beziehen. Dabei wird im Rahmen eines ganz speziellen Berechnungsverfahrens (durch die Geldleistungsabteilung der Krankenkasse) geprüft, ob Sie beide Leistungen ungekürzt oder nicht beziehen dürfen. Sie müssen die Geldleistungsabteilung Ihrer Krankenkasse über den Auszahlungsbeginn der ausländischen Rente in Kenntnis setzen und ihr den ausländischen Bescheid zukommen lassen, damit die entsprechende Neuberechnung durchgeführt werden kann 

  • Ausländische Erwerbsunfähigkeitsrenten: wenn Sie Versicherungszeiten im Ausland nachweisen können, dürfen Sie die ausländische Erwerbsunfähigkeitsrenten zum Teil gleichzeitig zu Ihrer belgischen Invalidenrente beziehen. Wichtig: Sie müssen Ihre Krankenkasse benachrichtigen, sobald Sie in diesem Zusammenhang kontaktiert werden. Ihre Krankenkasse stellt dann einen Rentenantrag im Rahmen des zwischenstaatlichen Rechts, damit Sie von den jeweiligen ausländischen Stellen eine Erwerbsunfähigkeitsrente erhalten. Solange noch kein Bescheid aus dem Ausland vorliegt, erhalten Sie einstweilig Geldleistungen aus der belgischen Krankenversicherung. Treffen mehrere Leistungen zusammen, wird das belgische Invalidengeld neuberechnet.

  • Wichtig:In der Regel ist der gleichzeitige Bezug von Geldleistungen und anderen Ersatzeinkünften nicht erlaubt, wie zum Beispiel Arbeitslosengeld oder Einkünfte aus einer Erwerbstätigkeit. Mit dem Einverständnis des Vertrauensarztes ist jedoch eine teilzeitige Beschäftigung bei gleichzeitigem Bezug von Invalidengeld und Erwerbseinkommen (das durch den Arbeitgeber bezahlt wird) erlaubt.

Siehe auch hier