Wiederaufnahme einer Tätigkeit während der Arbeitsunfähigkeit
Die neue Website der CKKWas tun bei ....Arbeitsunfähigkeit

Wiederaufnahme einer Tätigkeit während der Arbeitsunfähigkeit


Die Wiederaufnahme der Arbeit oder einer Tätigkeit bietet sich an, um allmählich wieder in einen Rhythmus zu finden, soziale Kontakte zu wahren und sich zurechtzufinden. Wenn Sie Ihrer ursprünglichen Tätigkeit nicht mehr nachkommen können, sollten Sie wissen, dass Sie mehrere Möglichkeiten haben, und dass die CKK Ihnen über ihren Vertrauensarzt beim Wiedereinstieg helfen kann.

Möglichkeiten der Wiederaufnahme einer Tätigkeit

  • Teilzeitige Wiederaufnahme der Arbeit: auf Ihre Anfrage kann der Vertrauensarzt Ihnen die Genehmigung für eine teilzeitige Wiederaufnahme der Arbeit erteilen oder Ihnen einen anderen Vorschlag unterbreiten.
  • Eine dem Gesundheitszustand angepasste Tätigkeit: Sie haben die Möglichkeit, bei dem Arbeitgeber, bei dem Sie zu Beginn Ihrer Arbeitsunfähigkeit beschäftigt waren, eine Ihrem Gesundheitszustand angepasste Tätigkeit auszuüben (indem Sie beispielsweise an einem neuen Posten beschäftigt werden oder sich in eine neue Tätigkeit einweisen lassen).
  • Rehabilitation und berufliche Wiedereingliederung: Sie können auch Ihre beruflichen Fachkenntnisse auffrischen oder neue Fachkenntnisse erwerben, indem Sie eine Schulung mitmachen.
  • Andere Tätigkeiten: Freiwilligentätigkeit, politisches Amt usw.
  • Vollzeitige Wiederaufnahme der Arbeit: eine vollständige Wiederaufnahme, ob angeordnet oder spontan, hebt automatisch die Anerkennung der Arbeitsunfähigkeit auf und führt zu einer Einstellung der Zahlungen seitens der Krankenkasse. 

Hinweis: Jede Arbeitswiederaufnahme muss natürlich mit dem besprochen werden. Arbeitgeber und/oder Arbeitsarzt besprochen werden

Ihre Pflichten

Die Anerkennung der Arbeitsunfähigkeit geht mit einem sozialen Status, einem Schutz, aber auch Verpflichtungen einher. Die Wiederaufnahme einer Tätigkeit, selbst einer Freiwilligentätigkeit, ist vielfach mit einer Vorabgenehmigung des Vertrauensarztes verbunden. Um Ihren Status oder den Anspruch auf Geldleistungen nicht zu verlieren, sollten Sie sich an die folgende goldene Regel halten: Wenn Sie den geringsten Zweifel hinsichtlich der Notwendigkeit einer vorherigen Genehmigung des Vertrauensarztes zur Ausübung einer bestimmten Tätigkeit haben, fragen Sie ihn einfach.
Achtung: Bestimmte Inhalte können sich je nach aktueller Entwicklung ändern. Wir versuchen, die Website auf dem letzten Stand zu halten. Hinweise nehmen wir gerne telefonisch unter der Nummer 087 32 43 33 entgegen.