• Füllen Sie auf dem Vordruck den oberen Teil „durch den Sozialversicherten auszufüllen“ aus. Tragen Sie in den jeweiligen Feldern Ihre persönlichen Daten, ob es sich um den Beginn einer Arbeitsunfähigkeit handelt, Ihren beruflichen Status (Selbständiger oder selbständiger Ehepartner) und Ihre aktuelle Beschäftigung ein. Erwähnen Sie zudem, ob Ihre Arbeitsunfähigkeit in Zusammenhang mit einem Unfall, einer Berufskrankheit oder einer anderen Krankheit steht.
  • Lassen Sie den zweiten Teil durch Ihren Arzt ausfüllen und unterschreiben. Hier müssen immer Diagnose oder Symptome, aber auch der Zeitraum Ihrer Arbeitsunfähigkeit (Beginn- und Enddatum) eingetragen werden).
  • Verschicken Sie die ausgefüllte Bescheinigung stets rechtzeitig. Die Bescheinigung ist dem Vertrauensarzt der Krankenkasse auf dem Postweg zu übersenden. Beachten Sie, dass Sie das Original des Zertifikats senden müssen. Dieser Schritt ist ausschlaggebend, wenn Sie ein Ersatzeinkommen (GLOSSAR) beziehen möchten. Die Versandfrist hängt von Ihrem beruflichen Status ab (Nähere Infos zu Versandverfahren und –fristen stehen auf dieser Seite).

Herunterladen