Eine Nebenhöhlenentzündung (auch Stirnhöhlenvereiterung genannt) kann verschiedene Ursachen haben. Fragen Sie daher Ihren Hausarzt um Rat, damit eine bestmögliche Behandlung einsetzen kann.

Verschiedene Ursachen

  • Die meisten akuten Nebenhöhlenentzündungen – sie dauern weniger als einen Monat – entstehen durch eine virale Infektion der oberen Atemwege. Ein banaler Schnupfen kann beispielsweise die Nebenhöhlen befallen. In seltenen Fällen ist die Infektion auf Bakterien zurückzuführen.
  • Eine Nebenhöhlenentzündung wird oft durch einen Schnupfen ausgelöst. Zur Vorbeugung sollten Sie auf einfache hygienische Maßnahmen, wie das regelmäßige Waschen der Hände achten.
  • Nebenhöhlenentzündungen können auch als Folgeerscheinung von Allergien auftreten, vor allem bei chronischen Nebenhöhenentzündungen, die auch meist länger als einen Monat andauern.
  • Ein Abszess am Zahn, Polypen(unbedenkliche Wucherungen) an der Nase, eine Verkrümmung der Nasenscheidewand bzw. ein anatomischer Defekt können gleichsam Nebenhöhlenentzündungen verursachen.
  • Aktives oder passives Rauchen, Kontakt mit giftigen oder verschmutzten Stoffen, Schwimmen in chlorhaltigem Wasser und nicht behandelte Reflux Erkrankung in der Speiseröhre können Nebenhöhlenentzündungen verursachen.

Siehe auch hier