HomeKrankheitenMagengeschwür

Wie lässt sich ein Magengeschwür feststellen?

Eine Endoskopie-Untersuchung verschafft Klarheit über ein Geschwür am Magen oder Zwölffingerdarm. 

Der Hausarzt kann bei einer Untersuchung oder anhand der Symptombeschreibung, die Sie ihm geben, feststellen, ob Sie unter einem Magen oder Zwölffingerdarmgeschwür leiden.

Zur Bestätigung der Diagnose wird eine Endoskopie durchgeführt. Der Magen- und Darmfacharzt führt durch den Mund einen flexiblen Schlauch in das Verdauungssystem ein. Auf diese Weise kann er die Schleimhäute untersuchen und Abstriche machen. Diese Untersuchung dauert rund 15 Minuten, ist nicht sehr schmerzhaft, jedoch ziemlich unangenehm.

Patienten ab 55, die vorher niemals Magenbeschwerden hatten, schlägt der Arzt häufig sogleich eine Magenspiegelung vor, um die Diagnose zu bestätigen, und vor allem, um festzustellen, ob sich dahinter kein Krebs verbirgt.

Siehe auch hier