Unsere Gelenke sind die Scharniere unseres Körpers; sie ermöglichen Bücken, Dehnen und Drehen. Es kann vorkommen, dass die Gelenke steif werden und schmerzen und die Ursachen nicht immer unmittelbar erkennbar sind.

Welches sind die Symptome?

Häufigste Symptome sind steife und schmerzhafte Gelenke. Bei Entzündungsaktivität sieht man eine deutliche Rötung, häufig verbunden mit einer Schwellung und Überwärmung. Nach längerer Ruhezeit (Nachtruhe) kann es schon eine Weile dauern, bis die Gelenksteifheit weicht. Bei manchen Menschen sind die Schmerzen nur am Morgen spürbar, während sie bei anderen über den ganzen Tag andauern. Meistens sind diese Schmerzen belanglos und verschwinden von alleine. Manchmal sind die Gelenke auch beschädigt wie beispielsweise nach einer bakteriellen Infektion, einer lang anhaltenden Entzündung wie rheumatoide Arthritis oder wiederkehrenden Entzündung wie Gicht. Bei Arthrose kann es zum chirurgischen Eingriff kommen, wenn Knorpel die Bewegungsabläufe beeinträchtigt.

Welches sind die Ursachen?

Wenn Sie sich das Handgelenk oder den Knöchel verstauchen, wissen Sie sofort, woher die Schmerzen kommen.

Häufig aber oft kann man die Ursachen für Schmerz oder Steifheit nicht sogleich bestimmen. Gelenkschmerzen werden spürbar, wenn:

  • Sie die gleichen Bewegungsabläufe zu häufig wiederholt haben;
  • Sie ein Gelenk zu sehr gedehnt haben;
  • Sie ein Gelenk zu stark beansprucht haben.

Arthritis und Gelenkentzündungen können auch Probleme verursachen.

Fragen und Antworten

CKK-Ärztedirektion

Siehe auch hier