HomeWas tun bei ....ArbeitsunfähigkeitDer Übergang zur Invalidität

Umzug ins Ausland

Sie sind Invalide und möchten ins Ausland umziehen. Was Sie hierzu unternehmen müssen, hängt davon ab, wohin Sie auswandern möchten:

Sie sind Invalide (GLOSSAR) und möchten ins Ausland umziehen. Was Sie hierzu unternehmen müssen, hängt davon ab, wohin Sie auswandern möchten:
  • Wenn Sie in ein Land der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) (d.h. in die Schweiz, nach Island, Norwegen oder Liechtenstein) umziehen möchten, brauchen Sie keine Genehmigung des Vertrauensarztes Ihrer Krankenkasse. Allerdings müssen Sie die für die Zahlung der Geldleistungen zuständige Abteilung Ihrer Krankenkasse mindestens vierzehn Tage vor der Abreise benachrichtigen. Ihre belgische Krankenkasse überweist Ihnen das Invalidengeld auch ins Ausland und lädt Sie, falls erforderlich, über den aushelfenden ausländischen Träger zur ärztlichen Kontrolluntersuchung oder zur Verwaltungskontrolle vor (wenn der Vertrauensarzt und/oder das Landesinstitut für Kranken- und Invalidenversicherung (LIKIV) (GLOSSAR) dies wünschen).
    Achtung: Wenn Sie im Ausland jedoch einer teilzeitigen Beschäftigung nachgehen möchten, brauchen Sie unbedingt die Vorabgenehmigung des Vertrauensarztes Ihrer belgischen Krankenkasse.  .
  • Wenn Sie sich für ein Land außerhalb der EU oder des EWR entscheiden, müssen Sie unbedingt vorher mit Ihrer Krankenkasse abklären, ob die Geldleistungen in dieses Land überwiesen werden können und ob hierfür eine Vorabgenehmigung des Vertrauensarztes der belgischen Krankenkasse erforderlich ist. Benachrichtigen Sie den medizinischen Dienst Ihrer Krankenkasse mindestens vierzehn Tage vorher schriftlich und teilen Sie das Datum des beabsichtigten Umzugs, die neue Wohnsitzadresse in dem Land, in das Sie ziehen, sowie eine Telefonnummer mit, unter der Sie zu erreichen sind. Auf diese Weise vermeiden Sie die Aussetzung der Zahlungen Ihrer Geldleistungen. 

Weitere Auskünfte finden Sie auf der Website der Christlichen Krankenkasse unter Geldleistungen wegen Invalidität im Ausland.
Erkundigen Sie sich bei Ihrem Kundenberater oder einem Telekundenberater unter der Rufnummer 087 32 43 33.

Siehe auch hier