HomeWas tun bei ....ArbeitsunfähigkeitHauptfragen zur Arbeitsunfähigkeit

Krankmeldung bei Auslandsaufenthalt

Sie werden während eines Auslandsaufenthalts arbeitsunfähig krankgeschrieben. Sie möchten erfahren, an wen Sie sich melden müssen, damit Sie Krankengeld erhalten. Sie wissen nicht, wie Sie vorgehen müssen, um sich bei Ihrer Krankenkasse krank zu melden, wenn Sie sich im Ausland aufhalten oder dort Ihren Wohnsitz haben? Bei der CKK erfahren Sie alles über die europäischen Verordnungen, die für Zahlung der Geldleistungen im Krankheitsfall gelten.

Angesichts der Weitläufigkeit dieser Fragen empfehlen wir Ihnen, sich an sich an einen unserer Kundenberater  oder einen Telekundenberater unter der Rufnummer 087 32 43 33 zu wenden.

Beschäftigung in Belgien

Arbeitsunfähigkeit im Ausland

Sie sind in Belgien beschäftigt und werden während eines zeitweiligen Aufenthalts oder an Ihrem ausländischen Wohnsitz arbeitsunfähig krankgeschrieben. Wenn es sich um ein Land der EU (mit Ausnahme der Niederlande - siehe Ausnahmen), Island, Norwegen, Liechtenstein oder die Schweiz handelt, brauchen Sie sich grundsätzlich nur von einem Arzt in Ihrem Aufenthaltsland ein ärztliches Attest mit dem Beginn und dem voraussichtlichen Ende der Arbeitsunfähigkeit ausstellen zu lassen und innerhalb von 7 Tagenan die belgische Krankenkasse zu schicken (siehe auch die jeweiligen besonderen Versandfristen. Der Vertrauensarzt muss dann über die Anerkennung der Arbeitsunfähigkeit anhand der Bescheinigung des ausländischen Arztes entscheiden.  
Hinweis: wenn die Ärzte des Landes, in dem Sie sich aufhalten, keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellen, benachrichtigen Sie unmittelbar den Vertrauensarzt Ihrer belgischen Krankenkasse.

Ausnahmen :

  • Wenn Sie in einem der folgenden Länder arbeitsunfähig krankgeschrieben werden, während Sie sich zeitweilig dort aufhalten oder weil Sie dort wohnen, ist die Arbeitsunfähigkeit dem zuständigen Sozialversicherungsträger vor Ort zu melden: Niederlande, Algerien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo, Nord-Mazedonien, Marokko, Montenegro, San Marino, Serbien, Tunesien oder Türkei. 

  • Wenn Sie in einem anderen als den hier oben genannten Ländern arbeitsunfähig krankgeschrieben werden, während Sie sich zeitweilig dort aufhalten oder weil Sie dort wohnen, ist der Vertrauensarzt der belgischen Krankenkasse unmittelbar zu benachrichtigen.

Beschäftigung im Ausland

Beschäftigung im Ausland Sie sind in einem Land der EU, in Island, Liechtenstein, Norwegen oder der Schweiz  beschäftigt und werden während eines zeitweiligen Aufenthalts in Belgien oder an Ihrem belgischen Wohnsitz arbeitsunfähig krankgeschrieben:

Grundsätzlich lassen Sie sich von einem belgischen Arzt ein Attest ausstellen, das Sie dem ausländischen Sozialversicherungsträger zukommen lassen, der für Sie zuständig ist.

Vordrucke zum Herunterladen:  

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich an einen unserer Kundenberater oder einen Telekundenberater unter der Rufnummer 087 32 43 33. Lesen Sie auch unsere Seiten zum Auslandsaufenthalt.

Siehe auch hier


Herunterladen