Informationen und Tipps zur Gesundheit
Die neue Website der CKKWas tun bei ....Arbeitsunfähigkeit

Informationen und Tipps zur Gesundheit


In Belgien sind rund sechs von hundert Arbeitnehmern erwerbsunfähig und als Invaliden anerkannt: Männer und Frauen, junge wie älter Menschen, Arbeitnehmer und Selbstständige, Arbeiter und Angestellte, usw. Keine gesellschaftliche oder berufliche Gruppe bleibt von der Invalidität verschont…

Die Zahl der Erwerbsunfähigen, deren Invalidität anerkannt wird, wächst in den letzten Jahren stetig. Dieser Anstieg lässt sich durch unterschiedliche gesellschaftliche Faktoren erklären, darunter:

  • die Entwicklung der Arbeit: Zunahme des Frauenanteils auf dem Arbeitsmarkt usw., 
  • die Entwicklung der sozialen Sicherheit: Arbeitslosigkeit und Eigliederungsprogramme, Wegfall der vorzeitigen Ruhestandsreglung, allmähliche Anhebung des gesetzlichen Rentenalters usw. 
  • die demografische Entwicklung: Bevölkerungsvergreisung usw...

Die häufigsten Gründe für langfristige Erwerbsunfähigkeit:

  • geistige Erkrankungen (einer von drei Invaliden)
  • Skelett-, Gelenk-, Muskel- und Bindegewebserkrankungen (Rückenbeschwerden, Gelenkrheuma usw.)
  • Kreislaufkrankheiten (Infarkt, Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck, Thrombosen usw.)
  • Tumore, deren Zahl von Jahr zu Jahr zunimmt.

Die Arbeitsunfähigkeit kann sich auch als solche auf die geistige Gesundheit auswirken: Verlust des Selbstwertgefühls und des Selbstvertrauens, Depression, Alkoholmissbrauch, sich ausschließlich mit sich selbst befassen usw. Hinzu kommen die körperlichen Schmerzen, Rücken- oder Kopfschmerzen, hartnäckige Schlaflosigkeit, wodurch es zu einem häufig übertriebenen Verzehr von Schlaftabletten.


Zu diesem Themenbereich gehören einige Gesundheitstipps, die Ihnen helfen sollen, eine lange Zeit der Arbeitsunfähigkeit, die oft eine Zeit der persönlichen Prüfung ist, möglichst gut zu überstehen.
Weitere Auskünfte über die verschiedenen Krankheiten und deren Behandlung, die Ihrer Arbeitsunfähigkeit möglicherweise zugrunde liegen, finden Sie auf unserer Website „Krankheiten behandeln“ oder „Allgemeinmediziner“.


Siehe auch hier