Wenn Sie selbst oder eines Ihrer Kinder dialyseabhängig sind, übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung einen Teil der Fahrkosten (hin und zurück) zwischen Wohnsitz und Dialysezentrum.

Wenn Sie dialyseabhängig sind, übernimmt die Krankenkasse einen Teil der Fahrkosten (hin und zurück) zwischen Wohnsitz und Dialysezentrum für

  • die Dialyse, wenn Sie oder Ihr Kind ambulant in einem Dialysezentrum behandelt werden;
  • die regelmäßigen Kontrolluntersuchungen in einem Dialysezentrum, wenn Sie die Dialyse zu Hause erhalten.

Welche Kosten werden erstattet?

  • Vollständige Erstattung der Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln, ob allein oder in Fahrgemeinschaft, ganz gleich wie weit die Entfernung ist. Erstattet werden Fahrscheine zweiter Klasse. 
  • 0,25 Euro/km für maximal 2 x 30 km (hin und zurück) für jedes andere individuelle Transportmittel (eigener PKW, Krankenwagen, Taxi usw.)*. 
  • 0,25 Euro/km für maximal 2 x 60 km (hin und zurück) für Fahrgemeinschaften.

*In folgenden Fällen sind keine Höchstgrenzen vorgesehen:

  • wenn der Wohnsitz des Leistungsberechtigten mehr als 30 km vom nächsten Dialysezentrum entfernt ist;
  • wenn der Leistungsberechtigte noch keine 14 Jahre alt ist;
  • wenn der Leistungsberechtigte ab 14 sich in ein Dialysezentrum begeben muss, dass seinen speziellen Bedürfnissen gerecht wird (mit entsprechender Genehmigung des Kollegiums der Ärzte-Direktoren des LIKIV).

Siehe auch hier


Herunterladen