Die Christliche Krankenkasse - Gemeinsam für Ihre Gesundheit!KrankheitenSonnenallergie

Wie können Sie die Sonne ohne Gefahr genießen?

Auch wenn das Sonnenlicht dazu beiträgt, Vitamin D zu produzieren und die Ausscheidung von Hormonen fördert, die unsere Abwehrkräfte stärken und unsere Laune heben, ist es nicht ganz ungefährlich. 

Die Gefahren der Sonne

Ultraviolettes Licht ist gefährlich. Es 

  • beschleunigt die Alterung der Haut;
  • ist gefährlich für die Augen,
  • fördert die Entstehung des grauen Stars (Katarakt) und des Melanoms (Hautkrebs).

In Belgien tauchen jährlich 1000 neue Fälle von Hautkrebs auf!

Vorbeugung

  • Im Sommer reicht der UV-Schutz der Sonnencremes zwischen 12 und 16 Uhr nicht aus. Bleiben Sie um diese Zeit also aus der Sonne. 
  • Ziehen Sie sich lieber in den Schatten eines Baumes oder eines Schirmes zurück, statt in der prallen Sonne zu bleiben. Aber auch hier ist Vorsicht geboten: 50% der Sonnenstrahlen sind trotzdem vorhanden, denn das Sonnenlicht durchdringt diesen Schutz oder wird zurückgestrahlt. 
  • In der Sonne sind Sonnenbrille mit dem CE-Gütezeichen (das für die Einhaltung der EU-Normen steht), ein T-Shirt und eine Kopfbedeckung mit breiten Rändern erforderlich, vor allem bei hellhäutigen Menschen. 
  • Schützen Sie sich auch vor der Hitze, denn diese kann Kopfschmerzen oder Dehydratation (Austrocknen) verursachen.
  • Wenn Sie Arzneimittel nehmen müssen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrem Apotheker, um zu erfahren ob diese Mittel eine Gefahr in Verbindung mit der Sonne darstellen.  
  • Vermeiden Sie Parfums, Duft- und Rasierwässer, wenn Sie ein Sonnenbad nehmen. 

Die Wettervorhersage und ihre Warnhinweise

Die Stärke des Sonnenlichts hängt von der Helligkeit, vom Ort, von der Höhe, der Jahres- und Tageszeit und vom Wetter ab. In der Wettervorhersage ist die Rede vom UV-Index. Das ist die Strahlungsintensität, die das potenzielle Risiko von Haut- oder Augenproblemen darstellt.

  • 0 bis 2: schwaches Sonnenlicht, das keinen Schutz erfordert;
  • 3 bis 7: mäßig bis hoch; über die Mittagszeit sollte der Schatten aufgesucht werden und T-Shirt, Kopfbedeckung, Sonnenbrille und Sonnenschutz sind angesagt;
  • 8 bis 11+: den ganzen Tag über im Schatten bleiben, niemals ohne Sonnenschutz!

CKK-Ärztedirektion, auf der Grundlage eines Artikels von Françoise Delens, Gesundheitsinfo (Infor Santé) Lüttich