Bei Nebenhöhlenentzündungen wird wie bei einem Schnupfen behandelt, es sei denn, das Krankheitsbild verschlimmert sich.

Wie sollte behandelt werden?

Zur Minderung der Symptome und zur Wiederherstellung der Drainage im entzündeten Nebenhöhlenbereich gleichen die Therapie-Standards denen der Behandlung eines Schnupfens:

  • Souvent, ces traitements permettent de guérir spontanément en quelques jours.
  • Votre généraliste peut également ajouter des anti-douleurs, des anti-histaminiques si la sinusite est d'origine allergique et parfois des anti-inflammatoires
  • L'usage d'un décongestionnant nasal doit toujours être limité à quelques jours car ces médicaments provoquent très vite une dépendance.

In den meisten Fällen tritt nach einigen Tagen eine Besserung ein.

Wenn die Nebenhöhlenentzündungen durch Allergien entstanden sind, kann Ihnen Ihr Hausarzt auch Schmerzmittel bzw. Antihistamin-Präparate und manchmal sogar entzündungshemmende Arzneimittel verordnen.

Der Gebrauch von verdünnenden bzw. abschwellenden Präparaten sollte stets auf einige Tage begrenzt werden, da sie rasch zur Abhängigkeit führen.

Eine einfache Behandlungsmethode

Das Reinigen mit einer physiologischen Lösung gehört zu den einfachen Therapie-Methoden und wird oft vergessen: mittels eines kleinen Gefäßes gießen Sie bei zur Seite geneigtem Kopf eine physiologische Lösung in ein Nasenloch. Die Flüssigkeit läuft in die andere Nasenhälfte und führt die Unreinheiten hinaus.

In hartnäckigen Fällen

Meist sind Nebenhöhlenentzündungen viralen Ursprungs : in diesen Fällen ist eine Therapie mit Antibiotika sinnlos. In hartnäckigen bzw. länger andauernden Fällen oder bei chronischen Entzündungen kann eine Behandlung mit Antibiotika durchgeführt werden. Wenn eine Zahninfektion die Ursache ist, fragen Sie Ihren Zahnarzt nach einer angemessenen Behandlung.

  • Wenn eine Nebenhöhlenentzündung nicht spontan ausheilt, wenn sie chronisch wird oder behindert, kann eine chirurgische Spülung in Erwägung gezogen werden. Die Behandlung wird endoskopisch durchgeführt und bewirkt eine ungehinderte Luftzufuhr durch die Nasennebenhöhlen.
  • Wenn Polypen vorhanden sind, sollten sie entfernt werden.
  • Durch einen chirurgischen Eingriff können anatomische Missbildungen korrigiert werden.
In zusammenarbeit mit www.mongeneraliste.be

Siehe auch hier