Es gibt zahlreiche  Ursachen für Muskelschmerzen ; im Allgemeinen sind sie die Folge einer übermäßigen Muskelanspannung.



Si Wenn Sie Ihre Muskeln zu lange beanspruchen oder übermäßig belasten, kann sich ein Muskelkater bemerkbar machen. Gleiches gilt bei Verspannungen, wenn Sie zu lange in unbequemer Körperhaltung gesessen haben oder gleiche Bewegungen wiederholt ausführen. Die daraus resultierenden Störungen können sich im Nacken- oder Rückenbereich bemerkbar machen,  aber auch im Bereich des Bewegungsapparats und des Rückens.

Außer Muskelsteiffheit kann eine übermäßige Beanspruchung der Muskulatur, im Besonderen bei sportlichen Aktivitäten, Krämpfe, Faserrisse oder Zerrungen verursachen.

Andere Ursachen

Muskelschmerzen  können in den folgenden Situationen vorkommen : 

  • bei Infektionen (Grippe); 
  • als Nebenwirkungen von gewissen Arzneimitteln wie Statine, Biphosphonate, gewisse Impfstoffe, Interferone, Wachstumshrmone, … ; 
  • bei bestimmten Muskelerkrankungen ; 
  • bei gewissen rheumatologischen Erkrankungen ;; 
  • bei Fibromyalgie

Das Muskelschmerzen im Zusammenhang mit viralen Entzündungen zu sehen sind, darf man davon ausgehen, dass sie – wie eine Grippe – von zeitlich begrenzter Dauer ist.

Wenn nach der Einnahme von Arzneimitteln Muskelschmerzen auftreten, wird empfohlen, die Therapie auszusetzen und durch ein anderes Präparat zu ersetzen.  Fragen Sie den Rat Ihres Hausarztes.

Muskel- und rheumatische Erkrankungen  sowie Fibromyalgie machen eine angemessene ärztliche Betreuung notwendig.  

CKK-Ärztedirektion

Siehe auch hier