HomeKrankheitenCholesterin

Erhöhter Cholesterinspiegel: Symptome und Folgen

Damit Cholesterin im Blut transportiert werden kann, verbindet sich die fettähnliche und damit wasserunlösliche Substanz (ein so genanntes Lipid) mit wasserlöslichen Eiweißstoffen. Wenn die Ablagerung dieser Lipide zunimmt, verstopfen die Blutbahnen und es kommt zur  Arterienverkalkung (Artherosklerose). Weitere Verengungen der Blutgefäße verursachen Durchblutungsstörungen, wodurch die geregelte Sauerstoffzufuhr zu  den Organen gestört wird.

Das Tückische an einer Atherosklerose ist, dass es keine warnenden Vorzeichen gibt: nichts deutet an, dass Ihre Blutgefäße weniger elastisch werden und zunehmend verstopfen. In der Regel entstehen gesundheitliche Probleme, wenn die Atherosklerose bereits im fortgeschrittenen Stadium ist: 

  • Gefäßverengungen an den Beinen
    Starke Schmerzen beim Gehen im Wadenbereich
  • Gefäßverengungen im Herzbereich
    Drückende Schmerzen im Brustbereich, insbesondere bei körperlicher Anstrengung. Wenn eine ausreichende Blutversorgung des Herzmuskels nicht mehr gewährleistet ist, droht im schlimmsten Fall ein Herzinfarkt
  • Gefäßverengungen im Umfeld des Gehirn
    Gefahr eines Schlaganfalls mit starken Beeinträchtigungen und weiteren gesundheitlichen Auswirkungen

Quelle: „Zal ik de dokter bellen? Medisch ABC voor het hele gezin“, Dr. Michiel Callens, Verlag Lannoo, 2009, 319 Seiten (freie Übersetzung: „Muss ich den Arzt rufen? Das medizinische ABC für die ganze Familie“)

Siehe auch hier


Herunterladen