HomeKrankheitenBindehautentzündung und andere Augeninfektionen

Wie sind Infektionen zu erkennen ?

Fünf Infektionsarten der Augen gehören zu den häufigsten.

Die Bindehautentzündung (auch Konjunktivitis) kommt am häufigsten vor. Die Bindehaut kleidet die Lider innen aus und überzieht die Lederhaut bis zum Rand der Hornhaut. Es handelt sich um eine Infektion oder Entzündung der transparenten Haut an der Innenseite des Augenlids und im weißen Teil des Auges. Die Augen färben sich rot, kribbeln, jucken oder sind schmerzhaft. In den Winkeln der Augenlider können sich Krusten bilden.

Um eine Ansteckung zu vermeiden ist es ratsam, die entzündeten Augen nicht zu berühren und sich häufig die Hände zu waschen (legen Sie anschließend das Handtuch außerhalb der Reichweite anderer Personen). 

Bei einer Keratitis (auch Hornhautentzündung) entzünden sich eine oder mehrere Schichten der Hornhaut (dem transparenten vorderen Augenabschnitt). Eine Hornhautentzündung des Auges kann erhebliche Schmerzen bereiten, lichtscheu machen und tränende Augen verursachen. Außerdem wird das Sehvermögen mehr oder weniger beeinträchtigt.

Blepharitis (auch Lidrandentzündung) tritt relativ häufig auf; typische Symptome sind angeschwollene, brennende, juckende und oft gerötete Augen sowie verklebte Lidränder beim Aufwachen.

Das Gerstenkorn ist eine akute eitrige Entzündung am Rand des Augenlids (Wimpern), die durch Bakterien hervorgerufen wird.

Ein Hagelkorn (Chalazion) entsteht, wenn die für die Tränenbildung zuständigen „Meibom“-Drüsengänge von Talgdrüsen im Lid verstopft sind und sich anschließend ein Sekretstau bildet.

In Zusammenarbeit mit www.mongeneraliste.be

Siehe auch hier