HomeKrankheitenBindehautentzündung und andere Augeninfektionen

Welches sind die Behandlungsmöglichkeiten ?

Für jede dieser Infektionen gibt es geeignete Behandlungsmöglichkeiten.

Eine virale Konjunktivitis heilt spontan aus. In der Zwischenzeit sorgen kühle Kompressen oder geeignete Produkte auf Kamille- oder Calendulabasis für Linderung. Auch "künstliche Tränen" können die Beschwerden lindern. Solche Augentropfen enthalten Stoffe, die eine Art künstlichen Film auf dem Auge bilden. Sie befeuchten es und halten diesen Effekt für einen längeren Zeitraum aufrecht. Wenn die Symptome nach einigen Tagen nicht abklingen, sollten Sie ärztlichen Rat einholen. Liegt eine bakterielle Bindehautentzündung (mit dicken gelb- bis grünfarbenem Sekret) vor, enthalten Tropfen und Salben ein Antibiotikum. Diese Mittel töten die Krankheitserreger ab. Bei Allergien wird der Hausarzt geeignete Arzneimittel verordnen.

Eine Hornhautentzündung (auch Keratitis) erfordert eine Arzneimittelbehandlung, um das Risiko einer dauerhaften und die Sicht hindernde Narbenbildung zu verringern. Je nach Ursprung der Infektion können Augentropfen und -salben verordnet werden.

Im Fall einer Lidrandentzündung (auch Blepharitis) sorgt eine regelmäßige und gründliche Hygiene der Augenlider für Linderung. Legen Sie zudem feucht-warme Kompressen viermal täglich für fünfzehn Minuten aufs geschlossene Auge.

Für Gersten- und Hagelkörner (auch Chalazion) kann bei Bedarf eine antibiotische Salbe verordnet werden. Gersten- und Hagelkörner können auch mit feucht-warmen Kompressen behandelt werden.

In Zusammenarbeit mit www.mongeneraliste.be

Siehe auch hier