Ängste gehören zum Leben. Doch wenn sie außer Kontrolle geraten und krankhaft werden, bedürfen sie einer angemessenen Aufmerksamkeit.

Wird der „normale“ Bereich verlassen, wird Angst zum Schmerz, denn dann greift sie in das Leben einer Person ein. Die Folgen können Schlafstörungen sein. Manchmal behindert Angst die Ausführung von Tätigkeiten oder Handlungen. Wenn dieser Zustand über mehrere Monate andauert, handelt es sich um Angststörungen, die es unter verschiedenen Formen geben kann. Wenn es so weit gekommen ist, kann nur mit Hilfe von außen versucht werden, dieser unheilvollen Spirale  zu entkommen.

Fragen und Antworten

In Zusammenarbeit mit www.mongeneraliste.be

Siehe auch hier