Covid-19GesundheitSchwangerschaft und EntbindungAuf die Plätze, fertig... Baby kommt

Auf zu neuen Abenteuern

Die Ankunft eines Kindes weckt einzigartige Gefühle und bringt viele Änderungen für die jungen Eltern und das Umfeld mit sich.  Und auf einmal klopft auch die Wirklichkeit an die Tür! Ein Baby, das bedeutet viel Liebe, aber ebenfalls viel Aufmerksamkeit, Pflege, Organisation, Wäsche, Mahlzeiten, Befürchtungen, Zweifel...

“In den sozialen Netzwerken tauchen immer wieder perfekte Familien auf, mit Bildern von hübschen Babys, sauberen Häusern und lächelnden Eltern, ohne einen Hauch von Erschöpfung. Kein Grund neidisch zu werden, denn das ist alles Illusion ! Denn wer zeigt schon gerne das schmutzige Geschirr, das sich im Spülbecken häuft ! Aber lassen Sie sich nicht von dem täuschen, was andere von sich preisgeben, denn das ist nicht die Wirklichkeit."

Sie haben gerade Anna Aussage über den Druck gehört, dem junge Eltern ausgesetzt sind. Es stimmt: die Ankunft eines Kindes bringt Emotionen und Veränderungen für das Paar und sein Umfeld mit sich. Und dann klopfen Alltag und Wirklichkeit wieder an die Tür! Ein Baby bedeutet viel Liebe, aber auch viel Fürsorge, Aufmerksamkeit, Organisation, Wäsche, Mahlzeiten, Ängste, Zweifel....

Die Schwangerschaft ist eine glückliche Zeit. Da werden wir von der Familie und vielen Gesundheitsfachleuten umsorgt undverhätschelt. Aber kaum einer spricht darüber, wie es danach aussieht! Ist das Baby erst einmal da, fühlen wir uns manchmal hilflos und alleingelassen. Wir stehen sprichwörtlich allein da, mit dem Kind auf dem Arm. Warum hat uns keiner von den abendlichen Schreistunden erzählt? Von den möglichen Koliken? Oder welche Impfungen sind Pflicht sind

Deshalb werden wir uns heute genau mit diesen Fragen befassen, die uns zur Verzweiflung bringen. Eltern zu werden, ist etwas, das man von Tag zu Tag leben und lernen muss. Wir gehen Schritt für Schritt vor. Unser erster Tipp: suchen Sie nach Informationen oder Hilfe in Ihrem Umfeld. Das ist nicht einfach, denn wir hören viele widersprüchliche Empfehlungen, die ganz schön anstrengend sein können, wenn wir versuchen, sie alle umzusetzen. Besser ist es, wenn Sie Ihrem Instinkt folgen.

Nehmen sie erst einmal Abstand und suchen Sie EINE Bezugsperson oder eine Pflegefachkraft, mit der Sie frei reden und der Sie alle Fragen stellen können. Das kann ein Kinderarzt, eine Hebamme, ein Gynäkologe, eine Freundin, ein Großelternteil, eine Eltern-Selbsthilfegruppe sein... Hilfe ist da! Sie dürfen nur keine Angst haben, sie in Anspruch zu nehmen!

Dann wählen Sie die Ratschläge nach Ihren Bedürfnissen aus und achten vor allem auf Ihren Körper. Ein Baby ist nicht wie das andere. Das Gleiche gilt für die Eltern. Ihre Bedürfnisse unterscheiden sich von denen anderer und sogar von denen Ihres Partners. Sie brauchen nicht zu beweisen, dass Sie eine Superheldin oder ein Superheld sind. Unsere Empfehlung lautet: “Machen Sie das Beste draus”.