HomeGesundheitSich in seinem Körper wohlfühlenZahngesundheitDie tägliche Mund- und Zahnpflege

Zahnbürste : Hygiene und Bakterien

Ob elektrisch oder altbewährt: die Zahnbürste kommt täglich zum Einsatz um die Zähne von Belägen, Bakterien und Speiseresten zu reinigen. Um eine ausreichende Wirkung zu gewährleisten ist es wichtig, dass auch die Zahnbürste einen hygienischen Umgang erfährt und regelmäßig gereinigt oder gewechselt wird. Dass beim Zähneputzen an Zahnbürsten gerne mal ein paar Keime hängen bleiben, ist kein Geheimnis, denn in der Mundhöhle wandeln Millionen Bakterien.

Ob elektrisch oder altbewährt: die Zahnbürste kommt täglich zum Einsatz, um die Zähne von Belägen, Bakterien und Speiseresten zu reinigen. Um eine ausreichende Wirkung zu gewährleisten, ist es wichtig, dass auch die Zahnbürste einen hygienischen Umgang erfährt und regelmäßig gereinigt oder gewechselt wird. 
Dass beim Zähneputzen an Zahnbürsten gerne mal ein paar Keime hängen bleiben, ist kein Geheimnis, denn in der Mundhöhle wandeln Millionen Bakterien. Noch mehr werden es, wenn die Keime im Trinkwasser oder an der Zahnpastatube hinzugezählt werden… Dies ist auch weiter nicht schlimm. Dennoch möchten wir Ihnen einige Ratschläge für den täglichen Umgang mit der Zahnbürste nicht vorenthalten, damit sich die Keime nicht unnötig vermehren können. 

Zahnbürste regelmäßig wechseln

Teils reicht es nicht mehr aus, die Zahnbürste nur zu reinigen. Sie muss regelmäßig ausgetauscht werden. Nach drei Monaten sind die Borsten durch das tägliche Putzen ausgefranst und auf der größeren Oberfläche bleiben Bakterien und Keime haften. 
In besonderen Fällen ist es sinnvoll, die Zahnbürste bereits vorzeitig zu wechseln :
  • nach Erkrankungen (Erkältung, Zahnfleischentzündung);
  • bei schwachem Immunsystem;
  • wenn die Borsten ausgefranst sind, denn auf der größeren Oberfläche bleiben Bakterien und Keime besser haften.
Für den Bürstenkopf der elektrischen Zahnbürste gelten prinzipiell die gleichen Ratschläge.

Zahnbürste richtig aufbewahren

  • Reinigen Sie Ihre Zahnbürste nach dem Gebrauch gründlich, damit alle übrig gebliebenen Zahnpasta- oder Nahrungsreste, auf denen sich Keime vermehren können, entfernt werden. Trocknen Sie die Zahnbürste nach jedem Gebrauch gut ab.
  • Es empfiehlt sich, die Zahnbürste aufrecht zu lagern – zum Beispiel klassisch im Zahnputzbecher oder mithilfe einer Wandhalterung – Bürstenkopf nach oben. Auf diese Weise kann sie am besten trocknen. Legen Sie Ihre Zahnbürste nicht auf den Beckenrand.
  • Zahnbürsten brauchen Luft: verstauen Sie Ihre Zahnbürste nicht in Plastiktüten oder ähnlichem. Das ist nicht optimal, denn die Feuchtigkeit kann der Bürste dann nach der Benutzung nicht entweichen und begünstigt die Ablagerung von Bakterien.
  • Wenn sich die Toilette in Ihrem Badezimmer befindet, beachten Sie, dass beim Betätigen der Toilettenspülung Bakterien durch die Luft gewirbelt werden können, die sich anschließend auch auf der Zahnbürste niederlassen. Lagern Sie also die Bürste möglichst weit entfernt von der Toilette und schließen Sie beim Spülen der Toilette immer den Deckel.
  • Meiden Sie den Kontakt mit anderen Zahnbürsten: achten Sie bei der Lagerung darauf, dass sich die Bürstenköpfe verschiedener Zahnbürsten nicht berühren. Die Unterbringung mehrerer Bürsten in einem Zahnputzbecher ist deshalb nicht empfehlenswert. Schon gar nicht, wenn ein Familienmitglied krank ist!
  • Auch wenn es überflüssig erscheint: eine Zahnbürste mit ein persönlicher Gegenstand, der nicht ausgeliehen wird.
Gesundheitsinfo: CKK-Gesundheitsförderung

Vorteille und Leistungen