Die neue Website der CKKIhre CKKRechte des Patienten

Das Recht auf Information über die finanziellen Auswirkungen.


Als Patient haben Sie insbesondere das Recht, über die finanziellen Auswirkungen einer Untersuchung oder einer Behandlung informiert zu werden. Die Leistungserbringer müssen Ihnen vorher die angewandten Tarife erläutern (je nach ihrem Status: Vertragsarzt, zeitweiliger Vertragsarzt oder Nichtvertragsarzt).

Diese Information ist in den meisten Fällen im Warteraum des Arztes angeschlagen, ist jedoch auch beim Sekretariat des Arztes erhältlich oder wird Ihnen zu Beginn der Beratung mitgeteilt.

Susanne

Ich arbeite die ganze Woche und habe keine Zeit, meinen Arzt während der üblichen Sprechzeiten aufzusuchen. Ich muss etwas gegen meinen Bluthochdruck unternehmen und kann meinen Arzt höchstens samstags zu mir nach Hause bestellen. Dann muss ich aber mehr bezahlen.

Heißt das, dass mein Arzt sich nicht an den Vertrag hält?

Selbst ein Vertragsarzt hat in bestimmten Fällen das Recht, ein zusätzliches Honorar in Rechnung zu stellen:

  • Wenn der Patient den Arzt außerhalb seiner Arbeitszeiten ohne Not zu sich nach Hause kommen lässt;
  • wenn der Leistungserbringer eine ungewöhnlich lange Anreise hat;
  • wenn der Arzt nachts, am Wochenende oder an einem Feiertag gerufen wird, obwohl er keinen Bereitschaftsdienst hat und normalerweise der Bereitschaftsdienst genügt hätte;
  • wenn der Patient einen Facharzt bittet, ihn zu Hause aufzusuchen.

In unserem Beispiel bittet Susanne den Arzt ohne Not außerhalb seiner normalen Arbeitszeiten zu sich nach Hause. Der Zuschlag ist also gerechtfertigt.

Allerdings muss der Arzt seinen Patienten hierüber vorher in Kenntnis setzen.

Thierry

Wenn ich zum Zahnarzt gehe, weiß ich niemals, was ich bezahlen muss.

Wie lassen sich die Zahnarztkosten besser einschätzen?

Zunächst hätte Thierry die Möglichkeit, sich vorab über den Status seines Zahnarztes zu erkundigen. Die CKK hat ein Programm entwickelt, das die Möglichkeit bietet, zu prüfen, ob ein Leistungserbringer sich ganz, teilweise oder überhaupt nicht an den Vertrag mit den Kassen hält. Vertragszahnärzte haben sich an den Vertragstarif (die amtlichen Tarife) zu halten. Ein zeitweilig vertraglich gebundener Zahnarzt wird sich möglicherweise an den Tarif halten, je nach Zeit oder Ort der Behandlung. Wenn er dem Vertrag mit den Kassen nicht beigetreten ist, kann es durchaus möglich sein, dass er übertarifliche Honorare in Rechnung stellt.

Allerdings genügt es nicht, den Status des Zahnarztes zu kennen, um zu wissen, was finanziell auf einen zukommt. Es lässt sich in vielen Fällen auch nicht vorhersagen, welche Leistungen der Zahnarzt durchführen muss. Erst wenn er den Patienten untersucht hat, kann der Zahnarzt ihn besser darüber informieren, was er machen muss. Darüber hinaus sind bestimmte zahnärztliche Leistungen nicht in der Gebührenordnung der gesetzlichen Krankenversicherung vorgesehen (Kronen, Brücken), andere sind nicht sehr hoch bewertet.

Thierry hat allerdings die Möglichkeit, den Zahnarzt nach der Untersuchung zu bitten, ihm zu sagen, was die vorgeschlagene Behandlung kosten wird, wobei er genau nachfragen sollte, welche Kosten ihm erstattet werden und welche nicht. Manchmal bestehen auch mehrere Verfahren zur Behandlung, deren finanzielle Auswirkungen unterschiedlich sind. Thierry kann also nur empfohlen werden, zuerst mit dem Zahnarzt zu sprechen, bevor er sich als gut informierter Patient für die Behandlung entscheidet, die er für die beste hält.

Siehe auch hier