Covid-19Ihre CKKLeistungen-Kostenerstattungen

Allgemeine medizinische Akte (AMA)

Die AMA enthält Ihre gesamten medizinischen Daten und wird von Ihrem Hausarzt verwaltet. Sie bietet Vorteile für Ihre Gesundheit und für Ihren Geldbeutel. Sprechen Sie Ihren Hausarzt beim nächsten Besuch darauf an!

Die AMA enthält Ihre gesamten medizinischen Daten und wird von Ihrem Hausarzt verwaltet. Sie bietet Vorteile für Ihre Gesundheit und für Ihren Geldbeutel. Sprechen Sie Ihren Hausarzt beim nächsten Besuch darauf an!

Seit dem 1. Januar 2021 braucht die Eröffnung der allgemeinen medizinischen Akte (AMA) nicht mehr im eigentlichen Sinne mit der Krankenkasse abgerechnet zu werden. 

Die Enzyklopädie Ihrer medizinischen Daten

Die AMA enthält alle medizinischen Daten, die Sie betreffen. Sie trägt zu einer besseren Kenntnis des Verlaufs und der Gesamtheit aller Behandlungen bei, sodass eine optimale gesundheitliche Betreuung möglich ist.

Allergien, Impfungen, Krankenhausaufenthalte, Röntgenaufnahmen, Blutabnahmen,… ganz gleich, wo Sie sich untersuchen lassen, die gesamten Daten werden in der allgemeinen medizinischen Akte zusammengetragen.

Ihr Hausarzt kann sich auf diese Weise auf einen Blick ein Gesamtbild Ihrer Gesundheit verschaffen. Und auf Wunsch können Sie ebenfalls Einsicht in Ihre Akte nehmen.

Es entsteht auch eine bessere Kommunikation zwischen den Leistungserbringern, sodass beispielsweise unnötige Doppeluntersuchungen vermieden werden können.

Weisen Sie allerdings die von Ihnen aufgesuchten Fachärzte stets darauf hin, dass Sie eine AMA besitzen, damit diese nicht vergessen, dem Hausarzt ihre Untersuchungsergebnisse mitzuteilen.

Einfach und kostenlos!

Sie können Ihren Hausarzt beim nächsten Hausbesuch oder bei der nächsten Beratung darum bitten, eine AMA anzulegen.

Es gibt drei Erstattungsverfahren:

  • entweder zahlen Sie das für die Eröffnung der AMA sowie für den Hausbesuch oder die Beratung in der Praxis geforderte Honorar und lassen sich anschließend die Kosten von der Krankenkasse erstatten;
  • oder Sie bitten den Arzt um die unmittelbare Abrechnung der Kosten mit Ihrer Krankenkasse, und Sie brauchen das Geld nicht vorzustrecken. Ihr Arzt lässt sich dann sein Honorar von der Krankenkasse auszahlen;
  • oder es gilt aufgrund Ihres Versicherungsstatus (EKE) automatisch das Drittzahlersystem aus sozialen Gründen, d.h. die unmittelbare Kostenabrechnung mit der Kasse.

Verlängerung

Seit dem 1. Januar 2021 wird die AMA automatisch verlängert, wenn Sie innerhalb des zweiten Jahres vor der Verlängerung Kontakt mit Ihrem Arzt hatten (Beratung in der Praxis oder Hausbesuch).


Zum Beispiel: 

Im Jahr 2021 eröffnen Sie eine AMA oder Sie haben Kontakt zu Ihrem Arzt. 

Im Februar 2022 wird die AMA automatisch verlängert, da Sie bereits im Vorjahr Kontakt hatten.

Im Februar 2023 wird die AMA automatisch verlängert, auch wenn Sie im Jahr 2022 keinen Kontakt zu Ihrem Arzt hatten.

Wenn Sie im Februar 2024 keinen Kontakt zu Ihrem Arzt im Jahr 2022 oder 2023 hatten, erhalten Sie keine Vergütung mehr für die AMA, da eine Verlängerung nicht möglich ist.

Siehe auch hier


Herunterladen