Eine Javascript-Anwendung ist notwendig. Ihr Browser arbeitet nicht mit Javascript oder hat ihn deaktiviert.

Unsere Pressemitteilungen


Die CKK veröffentlicht regelmäßig Pressemitteilungen über ihre Aktionen und über das soziale Gesellschaftsleben. Ebenso spricht sie die Themenbereiche Gesundheitsleistungen, Kostenerstattungen, usw... an.

15/12/2017 - 8 der 10 am häufigsten erstatteten Arzneimittel haben etwas mit unserer Lebensweise zu tun Durch eine gesündere Umwelt, eine proaktivere Politik und eine angepasste Lebensweise lässt der Verbrauch von 8 der 10 am häufigsten von der Krankenkasse erstatteten Arzneimittel sich senken. Das ist eine der Schlussfolgerungen der neuen Top 10 der Arzneimittel, die von der Christlichen Krankenkasse (CKK) ermittelt wurden.

07/12/2017 - 639 Euro Honorarzuschläge für einen Tag im Krankenhaus Wer sich einem chirurgischen Eingriff in der Tagesklinik unterzieht (zum Beispiel Entfernung von Krampfadern oder grauer Star) und hierfür ein Einzelzimmer nimmt, bezahlt im Schnitt übertarifliche Honorare im Wert von 639 Euro. Das ist fast zehn Prozent mehr als letztes Jahr, wie aus der dreizehnten Ausgabe des Krankenhausbarometers der Christlichen Krankenkasse hervorgeht.

27/11/2017 - Waren Sie dieses Jahr schon beim Zahnarzt? Vorbeugung soll im Bereich der zahnärztlichen Versorgung ganz groß geschrieben werden. Vor diesem Hintergrund sehen die Vereinbarungen zwischen Zahnärzten und Krankenkassen seit dem 1. Januar 2016 die Einrichtung eines "Verlaufs der zahnärztlichen Versorgung“ vor. Diese Maßnahme hat Auswirkungen auf die Kostenerstattung der Zahnarzt-Leistungen.

21/11/2017 - Mehr kostengünstige Beratungen dank einer proaktiven Erkennung der Anspruchsberechtigten Viele Menschen wissen nicht, dass sie Anspruch auf die erhöhte Kostenerstattung für Gesundheitsleistungen haben. In den beiden letzten Jahren hat die Christliche Krankenkasse (CKK) versucht, die Anspruchsberechtigten aktiv zu ermitteln. Im Vergleich zu 2015 ist die Zahl der CKK-Mitglieder, die weniger für Ihre Beratungen beim Arzt bezahlen, um 37 705 gestiegen.

16/10/2017 - Aufruf zur Einreichung von Erfahrungsberichten zu seltenen Erkrankungen EMRaDi – Ein Pilotprojekt in der Euregio Maas-Rhein - Um die grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung für Patienten mit seltenen Erkrankungen zu verbessern, suchen die EMRaDi-Projektpartner Patienten, Verwandte und Gesundheitsexperten.

07/09/2017 - Hausaufgaben der Regierung Die Kinder müssen jetzt wieder die Schulbank drücken. Auch unsere Politiker müssen zurück auf die Regierungsbank. An dieser Stelle möchten wir unseren Ministern, ihren Kabinetten und Verwaltungen einige Hausaufgaben in Erinnerung rufen.

18/07/2017 - Sozialhaushalt: nicht die Ausgaben, wohl aber die Einnahmen bereiten Kopfzerbrechen Während in den Kassen der sozialen Sicherheit schwarze Zahlen geschrieben werden, ist es an der Zeit, dass sich die Föderalregierung über die Einnahmen des Staates beugt um für das kommende Jahr 2018 einen ausgeglichenen Haushalt zu präsentieren.

29/06/2017 - ADHS-Diagnose häufiger bei Klassenjüngsten Mehr als 32.000 Kinder und Jugendliche haben letztes Jahr Methylphenidat, besser unter den Handelsnamen Ritalin oder Equasym bekannt, zur Behandlung von ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung) über die Krankenkassen erhalten. Aus einer Studie der Christlichen Krankenkasse (CKK) geht hervor, dass zwischen Regionen und Provinzen in unserem Land große Unterschiede bestehen.

20/06/2017 - Ostbelgien-Regelung wird offiziell Am Montag, dem 19. Juni genehmigte der Versicherungsausschuss des Landesinstituts für Kranken- und Invalidenversicherung (LIKIV) die neue Ostbelgien-Regelung für die grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung.

12/05/2017 - Landesweite Pressemitteilung Alteo Während Babywindeln inzwischen recycelt werden können, landet der Inkontinenzschutz für Erwachsenen in der Restmülltonne, weil Erwachsenenwindeln Spuren von Medikamenten enthalten könnten. Alteo ist über die Mehrkosten empört, die für Betroffenen entstehen, und fordert die Gemeinden auf, den variablen Teil der Kosten für die Müllentsorgung abzuschaffen.

23/03/2017 - Mehr als einer von zwei Erwachsenen verzichteten 2016 auf den Zahnarztbesuch 57,4 Prozent der Erwachsenen mit Wohnsitz in der Wallonischen Region oder in Brüssel hatten 2016 überhaupt keinen Kontakt zu ihrem Zahnarzt. Das geht aus einer von der Christlichen Krankenkasse (CKK) durchgeführten Analyse der zahnärztlichen Leistungen hervor.

23/02/2017 - Gemeinsame Presseinformation der Konzertierungsplattform der Krankenkassen in der DG bezüglich der grenzüberschreitenden Pflege Das Versicherungskomitee des Landesinstitutes für Kranken- und Invalidenversicherung (LIKIV) hat bekanntlich am 19. Dezember 2016 beschlossen, das IZOM-Abkommen zu beenden. Im Laufe des Monats Dezember wurde diesbezüglich in Presseartikeln berichtet.

05/01/2017 - IZOM-Projekt: Weiterführung bis zum 30. Juni 2017 gesichert Das Abkommen zur grenzüberschreitenden Gesundheitsversorgung wird noch bis zum 30. Juni 2017 fortgeführt. In den kommenden sechs Monaten soll allerdings eine neue Regelung für Behandlungen in bestimmten Grenzgebieten ausgearbeitet werden.

03/01/2017 - Neue Regionaldirektorin Nach dem Ortswechsel von Valérie Notelaers haben die Verwaltungsräte der CKK Verviers-Eupen und des Landesbundes der Christlichen Krankenkassen Frau Anne Bemelmans zur neuen Regionaldirektorin ernannt.

21/11/2016 - Stationäre Behandlung: Einzelzimmer, vom Komfort zum Luxus Zum zwölften Mal hintereinander hat die Christliche Krankenkasse (CKK) sämtliche Krankenhausrechnungen ihrer Mitglieder über den Zeitraum eines Jahres unter die Lupe genommen. 2015 hat fast einer von vier Patienten sich für ein Einzelzimmer entschieden und für einen gewöhnlichen Krankenhausaufenthalt im Schnitt 1460 Euro ausgeben müssen, das heißt fünf Mal mehr als in einem Zweibettzimmer.

17/11/2016 - Zahl der Kaiserschnitte von Krankenhaus zu Krankenhaus sehr unterschiedlich Als Mitglied des Verwaltungsrates des Föderalen Wissenszentrums Gesundheitsversorgung (KCE) hat die Intermutualistische Agentur (IMA) den KCE-Bericht ‚Geplante Kaiserschnitte: welches sind die gesundheitlichen Folgen für Mutter und Kind?‘ erhalten.

18/10/2016 - Die Krankenkassen lehnen den Gesundheitshaushalt 2017 ab Am heutigen Montag, 17. Oktober 2016, haben alle Krankenkassenverbände (Christliche, Sozialistische, Freie, Liberale und Neutrale) im Allgemeinen Rat den von der Regierung vorgeschlagenen Gesundheitshaushalt 2017, in dem Einsparungen in einer Gesamthöhe von 902 Millionen Euro vorgesehen sind, abgelehnt.

17/10/2016 - Die Hälfte der Familien mit Invaliden in finanziellen Schwierigkeiten Eine weitläufige Untersuchung der Christlichen Krankenkasse (CKK) und ihrer Bewegungen Alteo und Samana zeigt auf, dass die Hälfte der Familien, in denen ein Angehöriger Invalidengeld bezieht, mit erheblichen finanziellen Schwierigkeiten am Monatsende zu kämpfen hat.

06/10/2016 - Noch mehr Einsparungen schaden dem Patienten Der Versicherungsausschuss des Landesinstituts für Kranken- und Invalidenversicherung (LIKIV) hat am 3. Oktober den Entwurf des Gesundheitshaushalts 2017 verabschiedet. Zu dem Vorschlag gehören Maßnahmen die zu Einsparungen in Höhe von 660 Millionen Euro führen sollen, „ohne den Patienten in irgendeiner Weise zu treffen“, so Jean Hermesse, Generalsekretär der Christlichen Krankenkassen (CKK).

01/09/2016 - Cholesterinsenker: Einsparungspotenzial von 50 Millionen Euro Von den Arzneimitteln, die in der Apotheke verkauft werden, sind die Cholesterinsenker bei weitem die häufigsten. Ihre Erstattung stellt für die gesetzliche Krankenversicherung ein erhebliches Budget dar. Immer mehr Patienten, d.h. 83% der Neupatienten, beginnen ihre Behandlung mit weniger kostspieligen Varianten dieser Medikamente. Das ist ein ermutigendes Signal.

23/06/2016 - Neuartiges Blutzucker-Messverfahren Die annähernd 40.000 an Diabetes vom Typ 1 erkrankten Betroffenen werden im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung Anspruch auf die Kostenerstattung eines neuartigen Verfahrens haben.

17/05/2016 - Garantierter kostenloser Zugang zu bestimmten Konsultationen bleibt Illusion Zu den Prioritäten der Christlichen Krankenkasse gehört das Bemühen um Zugang zu Gesundheitsversorgung für alle Bürger! Der Vorschlag einiger Krankenkassen, die den Patientenanteil für die Konsultation von Allgemeinmedizinern und Gynäkologen vollständig erstattet sehen wollen, kann nicht die richtige Lösung sein.

18/04/2016 - Elektronischer Austausch von Gesundheitsdaten kann lebensrettend sein! Im letzten Monat haben die Leistungserbringer im Gesundheitswesen mehr als 140 000 Mal Gesundheitsdaten ihrer Patienten auf elektronischem Weg abgerufen.

21/03/2016 - Tarifsicherheit bei den Logopäden Im Versicherungsausschuss des Landesinstituts für Kranken- und Invalidenversicherung (LIKIV) wurde für 2016 ein endgültiger Tarifvertrag zwischen den Krankenkassen und den Berufsverbänden der Logopäden abgeschlossen. Das ist eine ausgezeichnete Nachricht für die Patienten...